Irrläufer im Flugbetrieb

Montagmorgen – der Start in eine neue Woche ist für viele der unbeliebteste Zeitpunkt der Woche. Doch was wenn dieser in die komplett falsche Richtung läuft? Genau das ist den Passagieren am Morgen des 25.03.2019 (Montag) an Board des Fluges BA3271 passiert. Anstatt in Düsseldorf landet die Maschine der British-Airways Gesellschaft auf dem Flughafen der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Ein Flug der bei den meisten Passagieren der British Airways Verbindung in Erinnerung bleiben wird!

Fehler blieb bis zur Landung unbemerkt

Das Absurde: der Fehler fiel erst kurz vor der Landung auf. Der Pilot gab bekannt, dass man sich im Landeanflug auf Edinburgh befinde. Nach dieser Durchsage waren alle Passagiere verwundert und wandten sich ans Kabinenpersonal um sicherzugehen, dass das kein schlechter Witz sei. Doch es war leider keiner. Denn als der erstaunte Pilot die Passagiere um Handzeichen bat, wer von ihnen denn einen British Airways Flugticket nach Düsseldorf hat war das Ergebnis eindeutig – Alle!

Weiterflug nach Zwischenlandung

Nachdem das Flugzeug, welches in London startete auf dem falschen Flughafen gelandet war, verweilte dieses dort für zweieinhalb Stunden auf der Rollbahn. Neben gesperrten Toiletten wurden die Nerven der Passagiere durch fehlende Snacks und stickige Luft strapaziert. Der Fehler musste geklärt werden und die entsprechende Freigabe für den weiterflug musste erteilt werden. Nachdem das Flugzeug dann endlich vom schottischen Flughafen abhob, landete es schließlich gegen 13 Uhr mit Verspätung an dem eigentlichen Zielflughafen in Düsseldorf.

Was war passiert?

Laut Aussage des deutsch Leasing- und Charterfluganbieters WDL Aviation, die im Auftrag von Britisch Airways den Flug durchführten, wurden die Flugpläne aus bislang unbekannten Gründen vertauscht, woraufhin Britisch Airways sich bei allen betroffenen Passagieren entschuldigte. Neben den Gründen für das Vertauschen der Flugpläne bleibt eine Frage jedoch offen: Wieso fiel keinem der Passagier bei der Begrüßung an Board durch den Piloten in London, bei der normalerweise immer das Flugziel genannt wird auf, dass dieser Flug in die völlig falsche Richtung laufen sollte?