Airbus A380 wird eingestellt

Diese Woche hat der Flugzeughersteller Airbus das Aus für das Flugzeug A380 angekündigt. Der A380 wird von einigen auch Riesenvogel oder Jumbojet genannt, hat seinen Erstflug am 27.04.2005 absolviert. Nach nun 14 Jahren soll das letzte Flugzeug des Typs A380 im Jahr 2021 fertiggestellt und ausgeliefert werden.

Luxus über den Wolken

Der A380 war im Flugzeugbau ein Prestigeprojekt – größer, breiter, tiefer. Für viele gilt der A380 jedoch als Luxusflugzeug, mit dem Fluggäste Sicherheit und Bewegungsfreiheit verbinden. Mit diesem Typ Flugzeug ist nicht jeder geflogen, sondern es ist etwas Besonderes mit dem A380 zu fliegen. In der First- bzw. Businessclass werden den Flugpassagieren einige Extras und Luxus geboten, die es in anderen Flugzeugmodellen nicht mal gegen Aufpreis gibt.

Grund für Einstellung

Der Airbus A380 Superjumo wurde lt. Stand Dezember 2018 gut 245-mal gebaut. Ob der Flugzeughersteller Airbus mit dem Jumbo A380 jedoch jemals Geld verdient hat bleibt fraglich. Denn bereits 2013 gingen die Bestelleingänge drastisch zurück. Airbus hatte mit einem Absatz von 1500 Flugzeugen des Typs A380 gerechnet. Der Airbus A380 ist schon ein besonderes Flugzeug und nicht für jede Strecke und für jede Airline geeignet. Die Hauptargumente werden jedoch in die Kosten- und Nutzungsrechnung fallen. Denn der A380 hat den Ruf zu groß und zu schwer zu sein, somit resultiert ein sehr hoher Kerosin verbrauch.

Emirates gilt mit 100 bestellten Flugzeugen des Typs A380 als einer der Hauptabnehmer für den A380.

Flugzeugflotte

Bedenkt man die Entwicklungskosten des Airbus A380 mit den Absatzzahlen, kann sich jeder ausmalen – dass Airbus mit dem Flugzeug kein Gewinn gemacht haben kann. Der Airbus A320 wird im Vergleich schon seit 31 Jahre gebaut. Der A380 galt mehr als Prestigeprojekt zum Wettbewerber Boeing – um zu demonstrieren was man kann.